Ein Beispiel: Familie A (1 Kind) aus Burgdorf kauft in 2012 ein Einfamilienhaus (120m² Wohnfl.), dass Eigenkapital deckt die Kaufnebenkosten (Grunderwerbssteuer, Notar, Behörde etc.) Ein Darlehen für vorgesehene Renovierungen wurde nicht mehr gewährt. Einkommen : 3.250,00  (Er 2.800.-, Sie 450.-) Darlehen : €   200.000,00  (=Kaufpreis) Sollzins p.a. : 3,5% Tilgung : 2,5% mtl. Rate : €      1.000,00 Neben der nun fälligen Zins- u. Tilgungsrate fallen weitere monatliche Kosten für das Haus an. Hier rechnen Banken pauschal etwa € 3,00 je m² Wohnfläche. Im vorliegenden Fall ergibt sich folgende Berechnung: Hausrate: : 1.000,- Nebenkosten : 360,00 Gesamt : €    1.360,00 Verfügbares Einkommen 2012 ca. € 1.900,00 Auf den 1. Blick alles richtig gemacht! Bei dieser Konstellation wäre Familie A nach 25 Jahren und 1 Monat schuldenfrei. Die Renovierung (Bäder, Böden, Elektro und Fenster) des Hauses wurde durch einen Ratenkredit finanziert. Für diese € 40.000.- sind monatlich € 700.- fällig. Zwischen drin musste aber noch ein neues Auto (€ 300.-) und eine neue Küche (€ 250.-) her. Die monatliche Belastung sieht nun wie folgt aus: Küchenfinanzierung :€ 250,00 Rest: € 11.000,00 Autofinanzierung :€ 300,00 Rest: € 14.000,00 Renovierungskredit :€ 700,00 Rest: €   7.700,00 Girokonto :€ 110,00 Soll: €   9.000,00 2 Kreditkarten :€ 180,00 Soll: €   9.000,00 Hauskredit :€ 916,67 Nebenkosten Haus :€ 360,00 Gesamtbelastung :€   2.526,67 Verfügbares Einkommen 2017 ca. € 410,00  Nun beginnen die Probleme! Das Girokonto ist nun mit € 9.000.- überzogen und bei 2 Kreditkarten stehen nochmal € 9.000.- offen. Über 1 ½ Jahre hat man mit Dispo, Kreditkarten und Hilfe der Eltern „überlebt“. Nun ist alles ausgereizt. Nichts geht mehr! Das Ehepaar A hat im Internet nach Hilfe gesucht und gefunden. Die Firma OFADO Finanzanalysen, OBERHOFF-CONSULTING.DE bietet Hilfe bei der Zusammenfassung von Ratenkrediten und Hypothek an. Es wurden alle Ratenkredite , Dispoüberzug und Kreditkarten mit insgesamt € 50.700.- als Nachrangdarlehen auf das Haus zusammengefasst.  Mtl. Belastung (ohne Haus) vor Zusammenfassung: €  1.540,00  Mtl. Belastung (ohne Haus) nach Zusammenfassung: €  251,00 Die monatliche Gesamtbelastung konnte so um € 1.289,00 reduziert werden. Nun steht monatlich wieder  ausreichend Geld für ein entspanntes Leben zur Verfügung. Wenn Sie Kredite und Hypothek zusammenfassen wollen oder - wie im vorliegenden Fall, ein Nachrangdarlehen zur Zusammenfassung von Krediten benötigen wenden Sie sich an: OBERHOFF-CONSULTING.DE Wenn bei Ihnen die Zwangsversteigerung droht gleich zu den Profis von HYPOHILFE.DE IMPRESSUM
absolut-credit.de
Wichtige Informationen für Hausbesitzer!
Runter mit der zu hohen Ratenbelastung!
Schluss   mit   den   immer   wieder   gleichen   Sorgen.   Geht   das   - können   wir   uns   das   erlauben.   Sprechen   Sie   mit   uns.   Wir sorgen wieder für mehr Lebensqualität!
Ein Beispiel: Familie A (1 Kind) aus Burgdorf kauft in 2012 ein Einfamilienhaus (120m² Wohnfl.), dass Eigenkapital deckt die Kaufnebenkosten (Grunderwerbssteuer, Notar, Behörde etc.) Ein Darlehen für vorgesehene Renovierungen wurde nicht mehr gewährt. Einkommen : 3.250,00  (Er 2.800.-, Sie 450.-) Darlehen : €   200.000,00  (=Kaufpreis) Sollzins p.a. : 3,5% Tilgung : 2,5% mtl. Rate : €      1.000,00 Neben der nun fälligen Zins- u. Tilgungsrate fallen weitere monatliche Kosten für das Haus an. Hier rechnen Banken pauschal etwa € 3,00 je m² Wohnfläche. Im vorliegenden Fall ergibt sich folgende Berechnung: Hausrate: : 1.000,- Nebenkosten : 360,00 Gesamt : €    1.360,00 Verfügbares Einkommen 2012 ca. € 1.900,00 Auf den 1. Blick alles richtig gemacht! Bei dieser Konstellation wäre Familie A nach 25 Jahren und 1 Monat schuldenfrei. Die Renovierung (Bäder, Böden, Elektro und Fenster) des Hauses wurde durch einen Ratenkredit finanziert. Für diese € 40.000.- sind monatlich € 700.- fällig. Zwischen drin musste aber noch ein neues Auto (€ 300.-) und eine neue Küche (€ 250.-) her. Die monatliche Belastung sieht nun wie folgt aus: Küchenfinanzierung :€ 250,00 Rest: € 11.000,00 Autofinanzierung :€ 300,00 Rest: € 14.000,00 Renovierungskredit :€ 700,00 Rest: €   7.700,00 Girokonto :€ 110,00 Soll: €   9.000,00 2 Kreditkarten :€ 180,00 Soll: €   9.000,00 Hauskredit :€ 916,67 Nebenkosten Haus :€ 360,00 Gesamtbelastung :€   2.526,67 Verfügbares Einkommen 2017 ca. € 410,00  Nun beginnen die Probleme! Das Girokonto ist nun mit € 9.000.- überzogen und bei 2 Kreditkarten stehen nochmal € 9.000.- offen. Über 1 ½ Jahre hat man mit Dispo, Kreditkarten und Hilfe der Eltern „überlebt“. Nun ist alles ausgereizt. Nichts geht mehr! Das Ehepaar A hat im Internet nach Hilfe gesucht und gefunden. Die Firma OFADO Finanzanalysen, OBERHOFF-CONSULTING.DE bietet Hilfe bei der Zusammenfassung von Ratenkrediten und Hypothek an. Es wurden alle Ratenkredite , Dispoüberzug und Kreditkarten mit insgesamt € 50.700.- als Nachrangdarlehen auf das Haus zusammengefasst.  Mtl. Belastung (ohne Haus) vor Zusammenfassung: €  1.540,00  Mtl. Belastung (ohne Haus) nach Zusammenfassung: €  251,00 Die monatliche Gesamtbelastung konnte so um € 1.289,00  reduziert werden. Nun steht monatlich wieder  ausreichend Geld für ein entspanntes Leben zur Verfügung. Wenn Sie Kredite und Hypothek zusammenfassen wollen oder - wie im vorliegenden Fall, ein Nachrangdarlehen zur Zusammenfassung von Krediten benötigen wenden Sie sich an: OBERHOFF-CONSULTING.DE Wenn bei Ihnen die Zwangsversteigerung droht gleich zu den Profis von HYPOHILFE.DE IMPRESSUM
Schluss   mit   den   immer   wieder   gleichen   Sorgen.   Geht   das   - können   wir   uns   das   erlauben.   Sprechen   Sie   mit   uns.   Wir sorgen wieder für mehr Lebensqualität!
absolut-credit.de
Wichtige Informationen für Hausbesitzer
Runter mit der zu hohen Ratenbelastung!